Blog          Forum


Diät-Fallen

Für die meisten Abnehmwilligen ist eine Diät nicht nur die Verwirklichung der Formel „Weniger Kalorien rein als raus“, sie ist vielmehr ein richtiges Minenfeld, durch das man sich manövrieren muss. Wirklich allgemein gültige Ratschläge gibt es kaum, da nicht nur die Gründe für das Übergewicht unterschiedlich sind, sondern auch die Lebensumstände und Möglichkeiten der einzelnen Personen.

 

Auch die Auswahl der Diät muss überlegt werden: Für einen Vegetarier kommt die fleischlastige South-Beach-Diät nicht in Frage, bei Diäten, bei denen zweimal täglich gekocht wird, kommen die meisten Berufstätigen in Bedrängnis, Diäten mit viel Fisch und Meeresfrüchten kommen für die allermeisten aus finanziellen Gründen nicht in Frage. Man muss sich von vornherein überlegen, welche Diät auch zum eigenen Lebensstil passt und auf längere Zeit durchgehalten werden kann.

 

Am gefürchteten „Plateau“ scheitern zahlreiche Abnehmversuche. Es ist ganz normal, dass nach einiger Zeit ein mehr oder weniger kurzer Abnehm-Stopp eintritt. Ebenso normal ist es, deswegen den Mut zu verlieren – die Motivation fehlt einfach, wenn man trotz aller Bemühungen keinen Erfolg sieht. Hier muss man wirklich einfach durchhalten.

Eine weiterer Stolperstein auf dem Weg zu schlankeren Figur ist das Gefühl „Jetzt ist es auch schon egal!“. Gerade wer über längere Zeit eine Diät macht, kommt bestimmt irgendwann in diese Lage: Bei einem Geburtstag gibt es Torte. Das Geburtstagskind bietet an, mehrmals, und irgendwann gibt man nach. Schon hat man „gesündigt“! Aber ganz ehrlich: Ein Stück Torte allein macht nicht Ihre ganzen schönen Diät-Erfolge zunichte. Vielleicht nehmen Sie deswegen in dieser Woche etwas weniger ab als sonst, aber das ist auch schon alles – solange Sie nicht den Fehler machen und denken „Jetzt ist es auch schon egal!“. Ein „Ausrutscher“ ist kein Drama, zumindest nicht, solange es ein Einzelfall bleibt und nicht zur Regel wird.